Traumdeutung: Lebensfreude

Lebensfreude

Traumdeutung Lebensfreude

Der Traum einer Klientin über ihren Weg zu mehr Lebensfreude:

1.Stufe: Ich bin in einem großen, 3-stöckigen Stadthaus zu Besuch bei einer Bekannten. Sie ist eine sehr herzliche, offene Person, die immer ein Lächeln auf den Lippen hat anderen Menschen gegenüber. Ich soll für sie eine Geburtstagsfeier vorbereiten. Wir gehen durch alle 3 Stockwerke, die sie mir zunächst zeigt. Die Feier findet dann im Erdgeschoss statt. Das Haus wirkt etwas unaufgeräumt und eher dunkel. Ich bin wie ihre Dienerin, die den Raum für die Geburtstagsfeier herrichten soll.

2.Stufe: Ich bin allein in dem Zimmer, wo die Geburtstagsgesellschaft später einkehren wird und welches ich vorbereiten soll. Der Tisch ist zu decken und Dekoration anzubringen. Ich sehe dort eine DVD liegen, die ich mir währenddessen anschaue. Der Film handelt davon, dass Menschen – sowohl Kinder als auch Erwachsene – auf einer Wasserrutsche immer wieder hinunterrutschen. Über der Wasserrutsche hängt ein Schild mit den Worten: „Hier können sie ihren alten Ballast loswerden“. Das Ganze wird eifrig genutzt von den Menschen im Film und ich bin fasziniert von dieser Idee: Durch kindliche Freude kann man tatsächlich seine Sorgen hinter sich lassen und alte Gefühle loswerden! Man muss es nur immer wieder tun! Dann höre ich lachende Stimmen aus dem Nachbarzimmer, die fröhlichen Gäste sind schon da und kommen nun zu Tisch.

3.Stufe: Ich habe nun meine Arbeit hier erledigt, die Gäste suchen sich alle einen Platz im Raum. Ich selbst werde auch von der Gastgeberin eingeladen, zu bleiben und mit zu feiern. Ein Teil in mir möchte das auch eigentlich. Ein anderer Teil in mir möchte lieber gehen, weil er sich nicht zu dieser fröhlichen Gesellschaft dazu gehörig fühlt. Also gehe ich. Ich verlasse das Haus mit dem Gedanken, dass dieses Haus nur ein „Durchgangs-Haus“ für mich war. Ich bin auf meiner Reise hier eingekehrt, jedoch ist es ein fremdes Haus für mich und ich fühle mich hier nicht daheim. Draußen vor der Tür ist es hell und sonnig, ich fühle mich wohl und lasse dieses Haus hinter mir, um „mein“ Haus zu suchen.

 

Traumdeutung:

Auch in diesem Traum zeigt sich eine große Vielschichtigkeit an Informationen, die wir gemeinsam erarbeitet haben.

1.Stufe: Die Zahl 3 (3 Stockwerke des Hauses) weist auf einen tiefen Wunsch hin, der ein Bedürfnis nach einer freudvolleren Lebensgestaltung aufweist. Die herzliche Bekannte zeigt der Träumerin einen Aspekt ihrer eigenen Persönlichkeit auf, nach dem sie selbst strebt im Leben. Eine offene herzliche Art als ein Teil der eigenen Person, die nicht nur geboren, sondern auch gefeiert werden möchte! Jedoch fühlt sich die Träumerin selbst noch als Dienerin der Herzlichkeit und beansprucht diesen Teil der „Feier des Lebens“ noch nicht für sich selbst. Sie selbst wirkt noch allein im Verborgenen, um den Tisch für andere Menschen zu decken, welche dann beim Geburtstagsmahl ihre Fröhlichkeit zum Ausdruck bringen werden. Die Zahl 1 (das Erdgeschoss als 1.Teil der 3 vorhandenen Geschosse, die das Haus ausmachen) verweist die Träumerin auf die zu überwindende Unzufriedenheit. Das Haus selbst (das eigene Innere) ist etwas dunkel und unaufgeräumt, d.h. hier darf die Träumerin für sich noch etwas Licht und Ordnung in die Angelegenheit bringen.

2.Stufe: Während der Geburtstagsvorbereitungen schaut sich die Träumerin eine DVD an und erhält hier eine eindrückliche Botschaft: Mit kindlicher Lebensfreude ist es möglich, alten Ballast und trostlose Gefühle aus der Vergangenheit zu überwinden. Indem man dies regelmäßig und wiederholt anwendet. Die Träumerin ist ganz fasziniert von dieser Idee und spürt bereits, dass hierin der für sie richtige Schlüssel liegt.

3.Stufe: Die Träumerin selbst erlebt noch eine Disharmonie in ihrem Inneren. Soll sie bleiben und mit feiern? Oder lieber Gehen? Die herzliche Bekannte lädt sie ein, zu bleiben und an dem fröhlichen Beisammensein teilzuhaben. Etwas, was sich die Träumerin noch nicht gestattet, die von Herzen erlebte Fröhlichkeit ist noch zu ungewohnt. Sie entscheidet sich zu Gehen, um ihr „eigenes Haus“ zu suchen. Dort, wo sie sich mit sich selbst auch wohl und heimisch fühlt. Ihrem Empfinden nach ist das 3-stöckige Haus ein Haus, welches sie hinter sich lassen muss. Die „Arbeit“ (als Dienstmädchen), die sie hier im 3-stöckigen Haus erledigt, dient letztendlich ihr selbst und dafür, die herzliche Facette ihrer Persönlichkeit ins Leben zu rufen. Dies erreicht sie durch die Überwindung der Unzufriedenheit und der Disharmonie in sich, um das eigene Leben mit mehr Freude zu gestalten. Ein wichtiger Schlüssel dafür ist, sich mit der eigenen kindlichen Lebensfreude immer wieder zu verbinden und sich Dinge zu erlauben, die ihr Freude bereiten. Damit lässt sie das Haus, was „nicht ihres ist“ (im Herzen nicht ihrem Sein entspricht) hinter sich. 

 

Du willst regelmäßig traumhafte News?

Möchtest du zu den Themen Intuition, Traumarbeit und Persönlichkeitsentwicklung regelmäßig weitere Informationen? Du willst up to date sein, wann es mein nächstes Seminar gibt oder andere Angebote von mir? Du kannst dich gern kostenfrei in den Newsletter eintragen und erklärst dich dann damit einverstanden, dass ich dir regelmäßig Emails zusenden darf. Du kannst dich jederzeit wieder austragen! Vielen Dank!

Deine Daten werden von mir nicht weitergegeben! Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.